Über mich

Über mich

Vom Hobby zur Profession

Photographie hat mich schon seit meinem Studium begeistert. Aus Begeisterung wurde Passion und Berufung.

Motive zu finden ist eine Kunst

Das Außergewöhnliche

An gewohnten Orten

Während meiner Berufstätigkeit als Sozialarbeiter in den 2000er Jahren hat die in Berlin ansässige deutsch-südkoreanische Galeristin Mihyun Son mich und meine Fotografien entdeckt und diese als Kunst eingestuft.

2006 erfolgte meine erste Einzelausstellung in der Galerie Son in Berlin mit dem einfachen Titel „Jörg Strunz“.

2007 war ich mit 4 Bildern bei der Kollektivausstelllung „Kunst aus Korea mit Deutschen“ vertreten.


2007 habe ich auch beim Ulmer Fotografen Ralf Geiling assistiert, um die Abläufe bei kommerziellen Auftrags-Fotoshootings kennenzulernen.

2008 war ich mit 3 Bildern bei der Kollektivausstellung „Berlin Korea Art invited Exhibition“ vertreten, ebenso bei der Folgeausstellung „Berlin Korea“ 2009.

Danach beschloss ich, mit einem neuen künstlerischen Konzept zu beginnen, nämlich bekannte Fernsehmoderatorinnen aus Ihrer alltäglichen Umgebung der TV-Präsentation herauszunehmen um sie dann in einer anderen Umgebung anders und neu zu inszenieren.

Diese Konzeption habe ich dann 2013 mit der Kölner Fernseh-Moderation und Unicef-Botschaftlerin Sandra Thier (damals RTL-Gruppe) umgesetzt. Daraus entstanden ist der Unicef / RTL hilft Kindern -Charity-Kalender „Jörg Strunz / Sandra Thier 2014.“ Der Kalender wurde in einer Feier in der Galerie Son in Berlin im Oktober 2013 präsentiert.

Das künstlerische Konzept mit den TV-Moderatorinnen setze ich für eine noch nicht terminierte Kunstaustellung weiter fort, aktuell mit Jule Gölsdorf und Mara Bergmann.

Neben meiner künstlerischen Tätigkeit stehe ich selbstverständlich auch für kommerzielle Auftragsarbeiten meinen Kundinnen und Kunden sehr gerne zur Verfügung: